Start day-news Seltenheit in Unternehmen ohne Betriebsrat oder Tarifanbindung

Seltenheit in Unternehmen ohne Betriebsrat oder Tarifanbindung


Berlin. Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) hat Unternehmen ohne Corona-Tests für ihre Beschäftigten aufgefordert, die Testlücken zu schließen. Bei den Unternehmen, die keine Tests anböten, müsse mehr passieren, sagte DGB-Chef Reiner Hoffmann der Deutschen Presse-Agentur in Berlin. „Es sind Betriebe ohne Tarifbindung oder Betriebsrat, in denen die Arbeitnehmer unzureichend geschützt sind.“

In der zweiten Aprilhälfte haben 77 Prozent der Betriebe ihren Beschäftigten Tests angeboten, wie eine zwischen dem 19. und dem 30. April durchgeführte repräsentative Befragung des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) zeigt. Im Zeitraum vom 22. März bis zum 8. April 2021 – also vor Einführung der Testangebotspflicht – war es ein knappes Drittel der Betriebe.

Nahezu alle Großbetriebe bieten Tests an

Hoffmann sagte, das Engagement des überwiegenden Teils der Wirtschaft bei der Pandemiebekämpfung sei positiv. „Die meisten Unternehmen bieten ihren Mitarbeitern Tests und viele wollen bei der Impfkampagne mitmachen.“ Doch zu viele böten noch nicht mindestens einen Test pro Woche an.

Reiner Hoffmann, Vorsitzender des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB), hat Unternehmen ohne Corona-Tests für ihre Beschäftigten aufgefordert, die Testlücken zu schließen. © Quelle: Britta Pedersen/dpa-Zentralbild/

Laut IAB-Erhebung planen 12 Prozent der Betriebe ohne Test ein Testangebot an die Beschäftigten. Aktuell böten nahezu alle Großbetriebe ihren Beschäftigten Tests an. Bei Kleinstbetrieben mit weniger als zehn Beschäftigten sei dies zu rund drei Vierteln der Fall. Das verbleibende Viertel dieser Kleinstbetriebe gibt zur Hälfte an, das Angebot von Tests zu planen, die andere Hälfte bietet weder Tests an noch gibt es entsprechende Planungen, wie das IAB feststellte.

Gastgewerbe: Corona-Tests in 60 Prozent der Betriebe

Überdurchschnittlich häufig böten mit 90 Prozent Betriebe im Bildungs-, Gesundheits- und Sozialwesen Corona-Tests an, so die IAB-Forscher. Deutlich geringer ist dieser Anteil im Bereich Information und Kommunikation sowie im Gastgewerbe, wo jeweils nur knapp 60 Prozent der Betriebe ihren Beschäftigten Tests anböten.

Nach einer Erhebung der Hans-Böckler-Stiftung hatten in der zweiten Aprilhälfte 73 Prozent der Präsenz-Beschäftigten mindestens einmal wöchentlich Zugang zu einem Schnelltest am Arbeitsplatz.

Must Read

Corona-Regel-Änderung in BaWü: Weitere Ausnahmen bekannt gegeben

VonRichard StroblschließenIn Baden-Württemberg gelten seit dem Wochenende strengere Corona-Regeln. Jetzt wurde bekannt, dass es weitere Ausnahmen und Erleichterungen geben soll.Stuttgart - Seit dem...

Hater in den Sozialen Medien: Weißer Mann mit Hund und Garten – Medien – Gesellschaft

Hass und Häme auf Internet-Plattformen zu verbreiten, scheint für manche eine Art Hobby zu sein. Nicole Geisler, Staatsanwältin in Dresden, hat für die...

Sachsen: Corona und Rechtsextremismus – der Wahnsinn muss endlich ein Ende finden

Wir befinden uns mit der Corona-Pandemie in einer Lage, die bisweilen wie ein Science-Fiction des Wahnsinns anmutet. Das gilt weniger...

FDP stimmt Koalitionsvertrag mit über 92 Prozent zu

Berlin. Nach der SPD hat am Sonntag auch die FDP dem Koalitionsvertrag der Ampelkoalition aus Sozialdemokraten, Grünen und Liberalen...

Diese Corona-Regeln gelten beim Einkaufen

In mehreren Bundesländern ist am Wochenende die 2G-Regel im Einzelhandel in Kraft getreten. Auf einen entsprechenden Beschluss hatten sich Bund...