Start day-news Rostockerin mit schweren Verbrennungen nach Berlin geflogen

Rostockerin mit schweren Verbrennungen nach Berlin geflogen


Eine 60 Jahre alte Frau ist bei einem Wohnungsbrand in der Nacht zum Dienstag in Rostock schwer verletzt worden. Die Bewohnerin eines Mehrfamilienhauses stürzte unglücklich in die Flammen. Die Verbrennungen auf ihrer Haut waren so schwer, dass sie in eine Spezialklinik nach Berlin geflogen werden musste.

Zu dem Vorfall kam es laut Aussagen eines Feuerwehr- und Polizeisprechers gegen 0.45 Uhr in der Wohnung der 60-Jährigen in der Martin-Niemöller-Straße im Stadtteil Toitenwinkel. Eine brennende Kerze hatte eine Fernsehzeitung in Brand gesetzt. Die Frau bemerkte die Flammen, stand aus dem Tiefschlaf auf und stürzte mit dem Kopf gegen ein Sideboard. Dabei verlor sie laut Polizei kurzzeitig das Bewusstsein und fiel unglücklich auf die brennende Zeitung.

Trotz Verletzungen löschte Frau selbst den Brand

„Die Haut der Frau verbrannte zu 35 Prozent“, beschrieb ein Feuerwehrsprecher die Verkettung der unglücklichen Umstände. Trotz der Schwere der Verletzungen gelang es der 60-Jährigen noch, die Flammen zu löschen.

Die eintreffende Feuerwehr traf auf die 60-Jährige, die bereits auf der Treppe vor dem Haus auf Hilfe wartete. Die Frau musste mit einem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik nach Berlin geflogen werden.

Von Stefan Tretropp

Must Read

Corona-Regeln in Geschäften: Was 2G für den Einzelhandel bedeutet

Bundesweit wird über die Einführung der 2G-Regel im Einzelhandel diskutiert. Nicht zuletzt SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz spricht sich hierfür aus. In Hamburg greift sie...

Machine Learning: PyTorch Live als Beta gestartet

Der kürzlich in Meta umbenannte ehemalige Facebook-Konzern hat PyTorch Live als erste Beta-Version veröffentlicht. PyTorch Live ist...

NRW: Corona-Verschärfung kommen – wann gibt es die Entscheidungen?

Die Corona-Regeln in NRW werden verschärft. Die konkreten Entscheidungen werden am Donnerstag präsentiert. Was wann passiert im Überblick.Düsseldorf – Aufgrund der sich verschlechternden...

Gestorbene teilweise über 90 Jahre alt: Neun Tote nach Corona-Ausbruch in Altenheim in Lindow – Berlin

Nach einem Corona-Ausbruch in einer Pflegeeinrichtung in Lindow (Ostprignitz-Ruppin) sind nach Angaben des Landkreises innerhalb von drei Wochen neun Bewohner gestorben. Alle Gestorbenen...