Start day-news Defekter Akku sorgt in Gadebusch für 40.000 Euro Schaden

Defekter Akku sorgt in Gadebusch für 40.000 Euro Schaden


Ein defekter Werkzeug-Akku hat bei einem Unternehmen in Gadebusch (Nordwestmecklenburg) für einen Schaden von rund 40.000 Euro gesorgt. Wie ein Polizeisprecher am Montag erklärte, war der Akku einer Bohrmaschine am Freitag zum Aufladen angeschlossen worden. Dabei entzündete sich das Bauteil und verursachte ein Feuer in dem Containergebäude der Agrarfirma.

Feuerwehren mussten anrücken und den Brand löschen. Nur ein Teil des Firmensitzes konnte gerettet werden. Verletzt wurde niemand. Erst Mitte August hatte ein defekter Akku eines Akku-Staubsaugers in einer Wohnung im Kreis Mecklenburgische Seenplatte Feuer gefangen. Bei dem Brand war ein Zimmer zerstört worden. Die Bewohnerinnen erlitten dabei Verletzungen.

Von RND/dpa

Must Read

Ückeritzer Schule lädt zum Tag der offenen Tür ein

Künftige Fünftklässler aus den Grundschulen der Insel Usedom sind mit ihren Eltern und Interessenten zum Tag der offenen Tür in die Ostseeschule Ückeritz...

Hafenbild aus Wolgast kehrt nach fast 100 Jahren zurück

Der regionalen Kunst und Bewahrung ihrer Historie widmet sich bereits seit anderthalb Jahrzehnten der Koserower Kunstsalon. Der neueste Coup in diesem Bestreben ist...

Inzidenz, Neuinfektionen, Intensivbetten – Corona-Zahlen am 29.11.2021

Das Coronavirus führt Mecklenburg-Vorpommern in eine Ausnahmesituation. Doch was ist der aktuelle Stand der Pandemie im Bundesland? Wie sieht es in den einzelnen...

„Unsere Maßnahmen beginnen wohl zu wirken“

München. Bayerns Ministerpräsident Markus Söder sieht anhand der Inzidenzen im Freistaat eine erste Wirkung der Corona-Maßnahmen. „Wenn Sie...

Not-MPK und Impfpflicht – was der Mittelstandsverband jetzt fordert

Berlin. Mit einer Vorschlagsliste zur schnelleren Bewältigung der Corona-Pandemie hat sich der Mittelstandsverband BVMW an die amtierende und die...