Start day-news Coronavirus-Zahlen aktuell (26.09.2021): Infizierte und Tote in Deutschland, Österreich, Italien, Spanien und...

Coronavirus-Zahlen aktuell (26.09.2021): Infizierte und Tote in Deutschland, Österreich, Italien, Spanien und Frankreich


  • Patrick Mayer

    VonPatrick Mayer

    schließen

Die weltweite Coronavirus-Pandemie bestimmt auch das Jahr 2021. Die Corona-Zahlen in Deutschland, Österreich, Spanien, Frankreich, Indien und den USA. Ein Überblick.

  • Die Coronavirus-Pandemie* greift in Deutschland, den USA und weltweit in alle Lebensbereiche ein.
  • Mittlerweile gibt es unter anderem Impfstoffe von Biontech, Moderna und Astrazeneca gegen den Erreger SARS-CoV-2*.
  • Wir bieten Ihnen eine ständig aktualisierte Übersicht über die aktuellen Corona-Zahlen*, über Infizierte und Covid-19-Tote* in ausgewählten Ländern.

Stand: 26. September 2021, 22.41 Uhr / Quelle: Johns-Hopkins-Universität

Corona-Zahlen: Infektionen und Tote in Deutschland, Österreich, den USA und weltweit

Corona-Infizierte (insgesamt bisher) Covid-19-Todesfälle Verabreichte Impfdosen
Deutschland 4.203.124 93.399 106.863.393
Österreich 735.890 10.969 10.790.751
Spanien 4.946.601 86.229 69.740.837
Frankreich 7.085.381 117.157 93.817.818
Italien 4.660.314 130.697 83.966.629
USA 42.921.647 687.959 388.609.261
Brasilien 21.343.304 594.200 231.844.536
Indien 33.652.745 446.918 860.057.441
Weltweit 231.750.148 4.746.806 6.087.827.953

München – Das Coronavirus* ist in Deutschland und weltweit omnipräsent. Der Erreger SARS-CoV-2 und die heimtückische Lungenkrankheit Covid-19* stellen die Staatengemeinschaft vor eine ungekannte Herausforderung – zwischen den USA und Europa, zwischen Spanien und Tschechien, zwischen Großbritannien und Österreich.

Corona-Zahlen: Zweite Covid-19-Welle in Deutschland und weltweit im Herbst 2020

Die Corona-Zahlen stiegen in der zweiten Covid-19-Welle überall, die Neuinfektionen und deren Eindämmung stellten die Behörden in Deutschland, Europa und den USA vor Riesen-Herausforderungen – und immer wieder vor gehörige Probleme. Die Pandemie war allgegenwärtig. Im Frühjahr 2021 warnen Experten nun sogar vor einer dritten Welle.

Während sprichwörtlich fieberhaft nach einem Impfstoff gegen den Erreger SARS-CoV-2 und nach Medikamenten gegen die heimtückische Lungenkrankheit geforscht wurde, bestimmte das Krisenmanagement den Alltag – zwischen Washington und Rom, zwischen Berlin und Wien, zwischen Madrid und Paris. Mittlerweile, im Frühjahr 2021, wurden in Deutschland bereits einige Impfstoffe zugelassen.

Corona-Zahlen: Die dritte Covid-Welle in Deutschland im Frühjahr 2021

Ende Februar 2021 sorgte die Corona-Variante B.1.1.7 für einen Anstieg der Corona-Infektionszahlen – trotz Shutdown. Am 23. April 2021 reagierte die Bundesregierung mit einer Notbremse. Die bundesweite Notbremse ab einer Inzidenz von 100 umfasste eine nächtliche Ausgangssperre und verschärfte Kontaktbeschränkungen. Mit den verschärften Maßnahmen sollte die dritte Corona-Welle gebrochen werden. Anfang Mai 2021 sank die Inzidenz.

Corona-Zahlen weltweit: Deutschland, Österreich, USA – Überblick über Tote, Infektionen und Genesene

Wie viele Corona-Infizierte gibt es in Deutschland? Wie viele Coronavirus-Tote im Hotspot USA? Wie stark steigen die Infektionszahlen in Spanien und Frankreich? Und wie sieht es beim deutschen Nachbarn Österreich aus?

In der Tabelle oben verschaffen wir Ihnen einen täglich aktualisierten Überblick über die Corona-Zahlen weltweit. (pm) *Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © obs/Hermes Arzneimittel GmbH/Adobe, Ahmed Aglamaz

Must Read

Rostocker Weihnachtsmarkt muss wegen Corona schließen: Wut und Enttäuschung

Enttäuschung, Wut, Trauer – so lässt sich die Stimmung unter Händlern und Schaustellern auf dem Rostocker Weihnachtsmarkt zusammenfassen. Am Mittwoch durften sie zum...

Großbritannien verschärft Corona-Maßnahmen: Maskenpflicht, 2G und Homeoffice-Pflicht

Großbritannien verschärft angesichts immer höherer Corona-Zahlen seine Maßnahmen deutlich. Bereits ab Freitag gilt eine Maskenpflicht bei öffentlichen Veranstaltungen, zum Beispiel...

Rückkehr zu Vor-Corona-Niveau? Omikron könnte Reise-Stimmung wieder senken

Franfkfurt/Main. Die Touristik gilt als Gute-Laune-Branche. Und die Manager haben den Ruf, Berufsoptimisten zu sein. Tui-Chef Fritz Joussen hat...

Wieder begehrt: Wie Bayern-Flop Renato Sanches zum Star bei VfL-Gegner Lille wurde

35 Millionen Euro für den 18-jährigen Renato Sanches: Niemals zuvor und auch nie wieder seitdem...

Wiener Opernball wegen Corona erneut abgesagt

Wien. Der Wiener Opernball 2022 wird nicht stattfinden. Der Opernball mit seinen Tausenden Gästen wäre in der jetzigen Corona-Situation...