Start day-news Beim Impfen durch Betriebs­ärzte Priorisierung aufgeben

Beim Impfen durch Betriebs­ärzte Priorisierung aufgeben


Düsseldorf. Arbeitgeber­präsident Rainer Dulger dringt auf ausreichend Impfstoff bei Einbeziehung der Betriebs­ärzte in die Corona-Schutz­impfungen. „Große Unternehmen haben bereits Impf­straßen errichtet – nun brauchen sie nur noch Impf­stoff“, sagte Dulger der in Düsseldorf erscheinenden „Rheinischen Post“.

Die Firmen hätten gerne schon im Mai mit dem Impfen begonnen. Bund und Länder hatten sich Anfang der Woche auf Juni für den Impfstart bei den Betriebs­ärzten verständigt.

„Der Vorteil der Unternehmen ist, dass sie einen vertrauensvollen Zugang zu ihren Beschäftigten haben, wir erreichen rund 31 Millionen Menschen“, sagte der Arbeitgeber­präsident. Mit dem Impf­beginn in den Unternehmen sollte aus Sicht Dulgers auch die Priorisierung entfallen.

„Es wäre kaum umsetzbar, in den Betrieben zu priorisieren“, sagte er. Zudem seien die meisten Beschäftigten nicht durch die Impf­verordnung erfasst.

„Wir sehen es doch überall um uns herum auf der Welt: Hier ist mit Fantasie und Beweglichkeit mehr zu erreichen als mit Bedenken­trägerei“, sagte Dulgur, der Impfen für den Moment als „die wirksamste Wirtschafts- und Sozial­politik“ bezeichnete.

Must Read

Anne Spiegel zur geplanten Streichung von Paragraf 219a: „Keine Frau macht sich so eine Entscheidung leicht“

Hannover. Seit Anfang Dezember bestimmt die Ampelregierung die deutschen Regierungsgeschäfte. Angetreten ist sie mit einer Reihe ambitionierter und teils kontroverser Vorhaben. Eines der...

BGH-Urteil nur von kurzer Dauer (nd-aktuell.de)

Vermieter dürfen die Kosten für einen Breitband-Kabelanschluss auf ihre Mieter umlegen. Das hat der Bundesgerichtshof (Az. I ZR 106/20) am 18. November 2021...

Omikron-Symptome: Diese Anzeichen sprechen für eine Coronainfektion

Mit der Omikron-Variante, die für mildere Verläufe sorgen soll, hat Corona für viele in Deutschland an Schrecken verloren. Mediziner und Experten warnen davor.Berlin/Köln...

Deutsche Wirtschaft fordert Schutz der Verschlüsselung und sichere Behörden​

Mehr Flexilibität für Unternehmen, insbesondere kleine und mittlere Unternehmen (KMU), und Abstimmung mit geplanten EU-Normen...