Start day-news Wismarer Senioren ohne Rast und mit viel Engagement

Wismarer Senioren ohne Rast und mit viel Engagement


Vor neun Jahren ist die gebürtige Wismarerin Renate Müller zurück in die Hansestadt gezogen. Weit weg lebte sie aber auch zuvor nicht: Im Umland leitete die gelernte Krankenschwester einen Pflegedienst. Im Sommer wurde sie nun 70.

„Nichts tun liegt mir aber nicht. Denn: Wer rastet, der rostet“, betont sie. Von 2012 bis 2019 war sie zweite Vorsitzende der Wismarer Tafel, teilte dreimal wöchentlich Essen aus. Dann zog sie sich aus der ehrenamtlichen Tätigkeit etwas zurück: „Seit vier Jahren habe ich einen neuen Partner. Der wohnt in Warnemünde, also pendeln wir viel.“

Warnemünde oder Wismar? Entscheidung fällt schwer

Ende des Jahres wird sie Arbeit bei der Tafel endgültig niederlegen. „Wir wollen die Zeit, die uns zusammen bleibt, in vollen Zügen genießen“, sagt Renate Müller, die erst im vergangenen Jahr eine Krebserkrankung überstanden hat.

Also ein Umzug nach Warnemünde? „Ich bin hin- und hergerissen“, gibt die lebensfrohe Rentnerin zu: „Warnemünde ist toll, aber ich bin eben ein Wismarer Kind.“

Von Maria Lentz

Must Read

Corona-Regeln nicht allein Entscheidung der Regierung

Essen, Berlin. SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil wirbt dafür, bevorstehende Weichenstellungen in der Corona-Pandemie mit möglichst großer Mehrheit im Bundestag zu...

„Deutsche Wirtschaft muss sich im Winter warm anziehen“

Nürnberg. Der nahende Winter lässt nach Einschätzung von Volkswirten führender deutscher Finanzinstitute die Konjunktur in Deutschland frösteln. „Die deutsche...

Mohamed Salah bald Top-Verdiener in der Premier League? Liverpool-Star: Das liegt „nicht in meiner Hand“

Mohamed Salah ist derzeit in absoluter Top-Form. Der Offensivstar des FC Liverpool erzielte bereits sieben...

Jugendliteraturpreis für „Asterix“-Übersetzerin Gudrun Penndorf

Frankfurt/Main. Die Übersetzerin von „Asterix“ und „Lucky Luke“, Gudrun Penndorf, ist auf der Frankfurter Buchmesse für ihr Lebenswerk ausgezeichnet...

Brand eines Mehrfamilienhauses in Bayern – drei Frauen und ein Baby tot

Feuerwehrleute stehen vor einem Haus in Reisbach im niederbayerischen Landkreis Dingolfing-Landau.. Drei Frauen und ein frühgeborenes Baby sind hier bei einem Brand ums...