Start day-news Wetter bleibt wechselhaft - Kühl im Norden, milder im Süden

Wetter bleibt wechselhaft – Kühl im Norden, milder im Süden


«Das Wetter beruhigt sich Dank Hoch Peggy nur kurz, denn Tiefdruckgebiete über Nord- und Südwesteuropa übernehmen bereits am Freitag die Regie», heißt es beim Deutschen Wetterdienst in Offenbach am Donnerstag. Dabei gelange kühle und feuchte Luft in den Norden, während sich im Süden milde und trockenere Luft ausbreite.

Am Freitag werden im Norden viele Wolken und gelegentlich etwas Regen erwartet. Sonst gibt es den Prognosen zufolge einen überwiegend trockenen Sonne-Wolken-Mix. Die Temperaturen klettern im Norden auf 8 bis 11, am Oberrhein auf bis zu 18 Grad. An den Küsten und in manchen Berglagen kann es zu stürmischen Böen kommen.

Während es am Samstag im Süden sowie im äußersten Norden weitgehend trocken bleibt, ziehen in einem breiten Streifen von Rheinland-Pfalz, dem Saarland und Nordrhein-Westfalen bis zur Oder und Neiße dichte Wolken auf, die regnerisches Wetter bringen. Die Höchstwerte erreichen in der Nordhälfte 7 bis 11 Grad, in der Südhälfte 12 bis 17 Grad.

Am Sonntag kann es im Westen und Nordwesten zu weiteren, teils länger anhaltenden Regenfällen kommen. In der Südosthälfte bleibt es laut DWD dagegen meist trocken und vor allem in Südostbayern werden größere Aufheiterungen erwartet. Während im Norden und Westen maximal 6 bis 15 Grad erreicht werden, kann es in anderen Teilen des Landes zu frühlingshaften Werten von 16 bis 21 Grad kommen.

dpa

Must Read

RKI blickt detailliert auf Covid-19-Patienten mit Symptomen

StartseiteWeltErstellt: 21.01.2022, 01:15 UhrTeilenEin Arzt des Krankenhauses Düren zieht seine Schutzkleidung an, um auf der Intensivstation des Krankenhauses Düren einen Covidpatienten zu untersuchen....

MV-Werften-Pleite könnte Steuerzahler Millionen kosten

Durch die MV-Werften-Pleite drohen dem Steuerzahler in Mecklenburg-Vorpommern höhere Kosten als bei der letzten großen Schiffbau-Insolvenz der P+S-Werften vor zehn Jahren. Bei der...

Ukraine-Konflikt: Nato über Puzzle von Putin erschreckt

Im Nato-Hauptquartier in Brüssel gibt es eine Abteilung, die ähnlich funktioniert wie der Newsroom in großen Medienhäusern. Im Situation Centre...

Verdacht auf Untreue, Subventionsbetrug und Insolvenzverschleppung

Koblenz/Hahn. Am inzwischen insolventen Hunsrück-Flughafen Hahn gibt es laut Staatsanwaltschaft Koblenz Verdacht auf bandenmäßige Untreue, Subventionsbetrug und Insolvenzverschleppung. Zweimal...

16 Spieler und vier Trainer positiv getestet: Karlsruher SC will Spiel gegen Sandhausen absagen

Gleich 16 Spieler sowie vier Trainer beim Karlsruher SC sind bei PCR-Tests positiv auf das Coronavirus...