Start day-news Versuchter Mord durch Polizisten in Neubrandenburg? So geht es jetzt weiter

Versuchter Mord durch Polizisten in Neubrandenburg? So geht es jetzt weiter


Vier Tage nach Feuerdrama in Neubrandenburg: Im schockierenden Fall um den Polizisten, der eine 33-jährige Frau angezündet und schwer verletzt haben soll, laufen die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft mit Hochdruck. Nachdem das Gericht am Dienstag Haftbefehl gegen den Polizeibeamten aus dem Landkreis Rostock erlassen hat, haben die Ermittler nun sechs Monate Zeit bis zur Hauptverhandlung, teilte die Oberstaatsanwalt Tim Wischmann mit.

Denn laut Gesetz darf eine Untersuchungshaft nicht länger als ein halbes Jahr dauern. Nach etwa drei Monaten erhebt die Staatsanwaltschaft in der Regel Anklage. Dazu werden jetzt Zeugen gehört und Beweise gesammelt, um dem Mann den Prozess machen zu können.

156 Verfahren gegen Polizisten in MV

Rückblick: Ein 56-jähriger Polizist aus dem Polizeipräsidium Rostock soll am Montag in der Hufelandstraße in Neubrandenburg die Wohnung einer 33-Jährigen aufgesucht sowie sie und ihre 69-jährige Mutter angegriffen und geschlagen haben. Die junge Frau hat der mutmaßliche Täter im Beisein ihrer kleinen Tochter (elf Monate) angezündet, so dass diese mit schwersten Verbrennungen in eine Berliner Spezialklinik gebracht werden musste. Der Mann wurde noch nachts an seinem Wohnsitz im Kreis Rostock festgenommen. Inzwischen sitzt er in der JVA Neustrelitz ein.

Polizisten, die Straftaten begehen, gibt es landesweit nicht oft. Allerdings sind im vergangenen Jahr die Zahlen bei möglichen Vergehen von Polizisten in MV gestiegen. Aktuell wird wegen 226 Verstößen von Beamten ermittelt – in 156 Verfahren (im Vorjahr: 139). Unter anderem wird ihnen Körperverletzung (23 Fälle), Verstöße gegen Datenschutz (28), Verletzung des Dienstgeheimnisses (10), das Waffengesetz (9) oder Freiheitsberaubung (3) vorgeworfen.

Von Virginie Wolfram

Must Read

Bald hat es sich ausgeschaltet

Kurve anvisieren, kurz anbremsen, einlenken, das Kupplungspedal treten, schnell einen Gang (oder auch zwei Gänge) runterschalten – und dann mit...

Diese Bücher sollten Sie in diesem Herbst lesen

Der Weg zur Engelmacherin Die Bücher von Annie Ernaux können einem wehtun: So gnadenlos genau seziert die Französin darin ihr...

Ein Agent, vom Pech verfolgt – die Magenta-Serie „Spy City“

Schon blöd, wenn man als britischer Geheimagent in einer deutschen Kneipentoilette angegriffen wird und sich herausstellt – gerade als man...

„Suchen Sie im Weltall nach Gott, Heino Falcke?“

Prof. Falcke, vor mehr als zwei Jahren haben Sie das erste Bild eines schwarzen Lochs überhaupt präsentiert, das sich in...