Start day-news Stilles Gedenken an das Kriegsende vor 76 Jahren

Stilles Gedenken an das Kriegsende vor 76 Jahren


Während des Zweiten Weltkrieges wurden auf dem Darß und in Zingst über 200 männliche und weibliche Häftlinge aus den Konzentrationslagern Neuengamme und Ravensbrück eingesetzt, wobei die Gaststätte „Borner Hof“ als KZ-Außenlager diente. Die KZ-Häftlinge leisteten unter schwersten Bedingungen Zwangsarbeit im Darßer Wald, wo sie Bäume fällen und in der ­SS-Meilerei Born schuften mussten. Andere Häftlinge hatten in eisiger Kälte Schilfrohr zu schneiden. Mehrere ­KZ-Häftlinge überlebten diese Zeit nicht, so wurden fünf sowjetische Soldaten im Oktober 1944 bei einem Fluchtversuch erschossen. Ihre Gräber befinden sich auf dem Borner Friedhof.

Forstamt war verantwortlich für Einsatz der KZ-Häftlinge

Mit der neuen Museumsausstellung in der Alten Oberförsterei in Born rückt auch wieder das Gedenken an diese fünf Männer, die das Kriegsende 1945 nicht miterleben durften, stärker ins Blickfeld. Am Sonnabend wurde an ihrem Grab dem Ende des Zweiten Weltkrieges und der Befreiung vom Nationalsozialismus in Europa gedacht. Bürgermeister Gerd Scharmberg legte dort zusammen mit dem 2. Bürgermeister Mathias Löttge sowie mit Katharina Mau als Vertreterin des Borner Archivs einen Kranz nieder. Gernot Haffner nahm als Vertreter des Ministeriums für Umwelt und Landwirtschaft teil und legte Blumen nieder.

Der Einsatz der KZ-Häftlinge fand unter der Ägide des damaligen Forstamtes, einer Behörde des Reichsforstamtes, statt. Dies bewog Bürgermeister Scharmberg, sich an das Ministerium für Landwirtschaft und Umwelt zu wenden, in der heute die Landesforst MV angesiedelt ist. Gernot Haffner ließ wissen, dass Minister Till Backhaus das Thema der Zwangsarbeit in Forst und Landwirtschaft bewegt und er die Initiative Borns sehr begrüßt habe.

Mathias Löttge fügte hinzu: „Die Erinnerung an den Zweiten Weltkrieg mag schwinden, doch der Tag der Befreiung sollte uns bewusst machen, wie wichtig es ist, sich auch heute braunem Gedankengut entgegenzustellen.“

Von es

Must Read

Putin verspricht schnelle Gaslieferung über Nord Stream 2

Sotschi. Russlands Staatschef Wladimir Putin hat im Falle einer Betriebsgenehmigung für die umstrittene Ostseepipeline Nord Stream 2 eine schnelle Lieferung mit Gas zugesichert....

Wohnungslosigkeit kein Thema (nd aktuell)

In Deutschland gibt es nicht einmal genügend Möglichkeiten der Notübernachtung. Foto: dpa/Britta Pedersen Die Wohnungslosigkeit in Deutschland steigt seit Jahren, Hunderttausende haben keinen mietvertraglich abgesicherten...

Haftstrafen nach Tod in Weser – Gericht in Verden fällt Urteile

Die Angeklagten im Prozess um die Tote aus der Weser wurden am Donnerstag zu Haftstrafen wegen gefährlicher Körperverletzung verurteilt.© dpaEine 19-jährige zweifache Mutter wurde...

Kurz informiert: BSI, Transplantation, Love Scamming, AirPods 3

BSI warnt vor "Alarmstufe Rot" Arne Schönbohm, Präsident des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik, hat...