Start day-news Pink Moon über Deutschland: „Supermond“ der Erde besonders nah - Erste Bilder...

Pink Moon über Deutschland: „Supermond“ der Erde besonders nah – Erste Bilder des Spektakels


  • Richard Strobl

    vonRichard Strobl

    schließen

Der Vollmond im April 2021 heißt Pink Moon und war in der Nacht zwischen 26. und 27. April besonders hell zu sehen. Ein besonderes Himmels-Ereignis.

Update vom 27. April, 9.58 Uhr: Ein heller und etwas größer als üblich wirkender „Supermond“ faszinierte in der Nacht zum Dienstag bundesweit Beobachter. Der „Pink Moon“ war zu sehen, weil zum einen am Dienstag Vollmond erreicht wurde, zudem kam der Mond der Erde mit nur 357.380 Kilometern besonders nahe. Viele Menschen in Deutschland sind länger wach geblieben oder früher aufgestanden, um sich das Naturspektakel anzusehen. In den sozialen Medien teilten sie ihre Bilder.

Ein Twitter-User erwischte den Mond in den frühen Morgenstunden beim Untergang neben einer Kirche. „Nicht ganz #PINKMOON aber dafür aus dem Dachfenster aufgenommen“, schreibt er zu seinen Bild. Andere Nutzer hatten bei ihrer Beobachtung weniger Glück und teilen ihre Erfahrungen ebenfalls auf Twitter. „Bin extra wachgeblieben um den Pink Moon zu sehen, leider war es zu bewölkt…“, schreibt ein User samt Bild des Sonnenaufgangs. „Aber der Himmel sieht schön aus“, ergänzt er. Dann hat es sich ja doch gelohnt, wach zu bleiben.

Pink Moon über Deutschland: Am 26 Mai erscheint der nächste Supermond

Update vom 27. April, 06.55 Uhr: Nachdem es nun hell geworden ist in Deutschland, ist der Mond vielerorts nicht mehr sichtbar. Wer das Naturschauspiel verpasst hat, muss aber nicht traurig sein. Bereits am 26. Mai scheint der nächste Supermond über Deutschland – dann unter dem Namen „Flower Moon“.

Update vom 27. April, 05.35 Uhr: Der Pink Moon ist jetzt am besten über Deutschland zu sehen. Er ist jetzt mit etwa 357.310 Kilometern in Erdnähe – statt sonst durchschnittlich etwa 384.400 Kilometern. Die Vollmondphase wird am 27. April 2021 um etwa 5.30 Uhr erreicht. Gegen 7 Uhr geht der Mond im Westen unter.

Update vom 26. April, 21.50 Uhr: Sollten Sie am Dienstagmorgen besonders früh aufstehen, lohnt sich ein Blick an den Himmel. Denn gegen 5.30 ist der Supermond „Pink Moon“ besonders gut zu sehen. Es handelt sich um einen von zwei Supermonden im Jahr 2021. Der Name des Vollmonds ist bisweilen etwas irreführend, denn pink oder rosa leuchtet der Pink Moon am Dienstagvormittag eher weniger. Nichtsdestotrotz lohnt sich ein Blick aus dem Fenster, denn der Mond strahlt besonders groß und hell, was daran liegt, dass er der Erde näher ist als sonst (siehe Erstmeldung).

Falls Sie den Pink Moon verpassen, haben Sie in einem Monat die nächste Chance auf den Supermond. Am 26. Mai erstrahlt der Flower Moon, sprich Blumenmond über dem Firmament.

Pink Moon in Deutschland: Pinker Mond sorgt für Spektakel am Himmel

Erstmeldung vom 26. April: München – In der Nacht von Montag, 26. April, auf Dienstag, 27. April 2021 erwartet uns am Nachthimmel ein ganz besonderes Ereignis. Der sogenannte „Pink Moon“ ist zu sehen. Es ist der erste von nur zwei Supermonden im Jahr 2021.

Insgesamt erscheint uns der Mond drei Tage lang kreisrund – von Sonntagabend bis Mittwochmorgen. Wirklich voll ist der Mond aber am Dienstagmorgen gegen 5.30 Uhr, wetter.de berichtet. Weil der Mond uns gerade besonders nah ist, ist er von der Erde aus nicht nur größer, sondern wir können den Vollmond in dieser Nacht auch besonders hell leuchten sehen. Deshalb spricht man von einem sogenannten Supermond.

Fans von Himmels-Ereignissen sollten sich also einen frühen Wecker stellen. Dann haben sie aber gute Chancen einen freien Blick auf den „Pink Moon“ zu ergattern. In weiten Teilen Deutschlands ist klarer Himmel angesagt. Allerdings dürfte es auch dementsprechend kalt werden.

Pink Moon über Deutschland: Bedeutung des pinken Mondes ist umstritten

Wirklich rosa leuchtet der „Pink Moon“ aber nicht*. Zu der Namensherkunft gibt es, wie so oft, mehrere Geschichten. Am verbreitetsten ist jedoch die, dass die amerikanischen Ureinwohner dem Vollmond im April diesen Namen gaben, weil zu dieser Zeit die Phlox-Blume blüht und diese eben pink ist.

Auch bei der Bedeutung des „Pink Moon“ gibt es verschiedene Auslegungen. Die Ureinwohner Nordamerikas sollen in ihm ein Zeichen von Erneuerung und Wiedergeburt gesehen haben. Mit dem Himmels-Phänomen wurde demensprechend das Aufblühen von Blumen in Verbindung gebracht, wie etwa die englische Sun berichtet. Andere sahen im „Pink Moon“ demnach jedoch ein böses Omen, das das Ende der Welt vorhersagt.

Der zweite Supermond im Jahr 2021 erwartet uns in Deutschland schon am 26. Mai. Dann ist der Mond wieder besonders nah an der Erde. Dieser Supermond wird auch „Flower Moon“ genannt.

Neben dem Supermond sorgen im April auch die Lyriden für Spektakel am Himmel. (rjs) *Merkur.de und 24garten.de sind ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Christophe Gateau



Must Read

Zwei Mädchen auf dem Weg zur Kita angefahren und schwer verletzt

Bei einem Verkehrsunfall auf dem Weg zu ihrer Kindertagesstätte auf der Insel Rügen wurden am Montagmorgen zwei Kinder schwer verletzt. Die Mädchen im...

22 Babys in Kalenderwoche 47 geboren

In der Woche vom 22. bis 28. November erblickten 14 Kinder in der Unimedizin Greifswald das Licht der Welt – acht Mädchen und...

Unfall vor Wolgast: Zwei Personen verletzt

Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich am Montagvormittag gegen 9.45 Uhr auf der Bundesstraße 111 vor Wolgast. Zwei Pkw kollidierten frontal miteinander.Wie die Polizei...

Hilft Wurmmittel Ivermectin bei Covid? Nebenwirkungen gefährlich

Vor allem größere Tiere – Pferde, Schafe und Rinder – sind es, die mit dem Mittel Ivermectin entwurmt werden. Doch in der Corona-Krise...

Witwe von Helmut Kohl erhält keine Millionen-Entschädigung

Karlsruhe. Eine Helmut Kohl einst zugesprochene Entschädigung von einer Million Euro fällt nicht an die Witwe des Altkanzlers. Ein...