Start day-news Nobelpreis für Chemie geht an Deutschen Benjamin List

Nobelpreis für Chemie geht an Deutschen Benjamin List


Der diesjährige Nobelpreis für Chemie geht gemeinsam an den Deutschen Benjamin List vom Max-Planck-Institut für Kohlenforschung, Mülheim an der Ruhr, und den US-Amerikaner David MacMillan von der Princeton University. Das hat das Nobelkomittee Schwedische Akademie der Wissenschaften soeben bekannt gegeben. Sie bekommen den Preis für ein „geniales Werkzeug zum Aufbau von Molekülen“.

„Viele Forschungsbereiche und Branchen sind auf die Fähigkeit der Chemiker angewiesen, Moleküle zu konstruieren, die elastische und langlebige Materialien bilden, Energie in Batterien speichern oder das Fortschreiten von Krankheiten hemmen können“, erläutert das Komittee. Diese Arbeit erfordere Katalysatoren, die chemische Reaktionen kontrollieren und beschleunigen, ohne Teil des Endprodukts zu werden, zum Beispiel in Autos, um giftige Substanzen in Abgasen in harmlose Moleküle umzuwandeln.

Katalysatoren seien daher grundlegende Werkzeuge für Chemiker, aber die Forscher glaubten lange, dass es im Prinzip nur zwei Arten von Katalysatoren gab: Metalle und Enzyme. Benjamin List und David MacMillan erhalten den Nobelpreis für Chemie 2021, weil sie im Jahr 2000 unabhängig voneinander eine dritte Art der Katalyse entwickelt haben, die Organokatalyse.

2020 ging der Chemie-Nobelpreis an Emmanuelle Charpentier von der Max-Planck-Forschungsstelle für die Wissenschaft der Pathogene in Berlin und Jennifer Doudna von der University of California in Berkeley für die Entwicklung einer Methode zur Genom-Editierung (CRISPR/Cas9).

Der Nobelpreis für Medizin wurde am Montag für dieses Jahr an David Julius und Ardem Patapoutian für die Erforschung des Berührungs- und des Temperatursinns vergeben. Der Physik-Nobelpreis wurde am gestrigen Dienstag an drei Klimaforscher vergeben, darunter den Deutschen Klaus Hasselmann. Der Preis ist dieses Jahr mit umgerechnet 980.000 Euro dotiert.

Mehr von MIT Technology Review

Mehr von MIT Technology Review

Mehr von MIT Technology Review

Mehr von MIT Technology Review


(anw)

Zur Startseite

Must Read

Ippen veröffentlicht Recherchen zu Julian Reichelt nicht mehr

München. Die Ippen-Mediengruppe wird nach einer Prüfung die eigenen Recherchen zum vormaligen „Bild“-Chefredakteur Julian Reichelt nicht mehr veröffentlichen. In...

Wismarer gegen Diskriminierung Homosexueller bei Blutspende: „Kein Grund“

Blutkonserven werden dringend benötigt – in MV allein täglich 350. „Auch wenn sich die Konservenbestände nach diesem, für die Blutspende turbulenten, Sommer wieder...

Ausschluss von Blutspende nach Auslandaufenthalt: Was dahinter steckt

Krank, ein Gewicht von unter 50 Kilogramm, drogenabhängig oder schwanger? Dann darf man kein Blut spenden. Nachvollziehbare Gründe. Doch es gibt auch jene...

Diese Stadtteile profitieren vom Glasfaser-Ausbau

Schnelles Internet für die Hansestadt – Breitband soll genauso wichtig sein wie Gas, Wärme und Strom. An einigen Stellen in der Stadt wird...