Start day-news Mobile Workstations: ThinkPads mit Intel Tiger Lake-H45 und flotten Nvidia-GPUs

Mobile Workstations: ThinkPads mit Intel Tiger Lake-H45 und flotten Nvidia-GPUs


Lenovo hat die 2021er-Generation der mobilen ThinkPad-Workstations bestehend aus drei Notebooks angekündigt: das P1 Gen 4, P15 Gen 2 und P17 Gen 2. In allen drei sitzen Mobilprozessoren aus Intels Baureihe Tiger Lake-H45, wahlweise in Form von Core-i-Modellen oder Xeon-CPUs mit bis zu acht CPU-Kernen und 5,0 GHz Turbo-Taktfrequenz.

Konkrete Prozessornamen verrät Lenovo noch nicht, die Angaben sprechen aber für den Core i9-11950H und Xeon W-11955M. Dazu gesellt sich bei allen 2021er-ThinkPads Nvidias RTX A5000 mit 16 GByte Grafikspeicher – die Profi-Ausführung der GeForce RTX 3080 mit 6144 Shader-Kernen. Beim RAM gibt es je nach Modell bis zu 64 oder 128 GByte DDR4-3200, optional mit ECC-Fehlerkorrektur. Windows 10 (Home oder Pro) oder verschiedene Linux-Distributionen sind auf PCI-Express-4.0-SSDs vorinstalliert.

Das ThinkPad P1 Gen 4 erhält ein 16 Zoll großes IPS-Display im 16:10-Format anstelle eines 15,6 Zoll großen 16:9-Bildschirms. Teurere Konfigurationen setzen auf einen Touchscreen mit 3840 × 2400 Pixeln, einer maximalen Helligkeit von 600 cd/m² und einer vollständigen Adobe-RGB-Farbraumabdeckung.

Als einzige der drei Neuvorstellung lässt sich das ThinkPad P1 Gen 4 mit Qualcomms Funkmodul Snapdragon X55 für 5G-Mobilfunk ausstatten. Die beiden Schwestermodelle begnügen sich mit LTE-Modulen von Quectel. Zudem stehen beim P1-Notebook außer der RTX A5000 auch die GeForce RTX 3070 und GeForce RTX 3080 zur Auswahl.

ThinkPad P15 Gen 2 (Bild: Lenovo)

Das P15 Gen 2 setzt wie gehabt auf ein 15,6 Zoll großes 16:9-Display, erscheint optional aber mit einem OLED-Panel, das 3840 × 2160 Pixel (Ultra HD) mit 400 cd/m² darstellt. Wer einen farbtreuen Bildschirm für Bild- und Videobearbeitung benötigt, kann verschiedene IPS-Varianten auswählen. Das P17 Gen 2 ähnelt dem Schwestermodell, ist aber 17,3 Zoll groß und verzichtet auf eine OLED-Variante.

Die Auslieferung soll je nach Modell und Ausführung Ende Juli beziehungsweise im August 2021 beginnen. Das P1 Gen 4 startet bei 2100 Euro, das P15 Gen 2 bei 1750 Euro und das P17 Gen 2 bei 1780 Euro.


(mma)

Zur Startseite

Must Read

2. Liga-Konferenz: St. Pauli, Holstein Kiel und KSC im SPORTBUZZER-Liveticker

Der FC St. Pauli gastiert am Samstag (13.30 Uhr, Sky) beim Sechsten 1. FC Heidenheim...

Afghanistan: IS reklamiert Anschlag auf Moschee für sich

Kabul. Die Terrorgruppe Islamischer Staat hat einen Anschlag auf eine schiitische Moschee im Süden Afghanistans mit mindestens 47 Toten für sich reklamiert. In...

Politik im Irak: Milizenführer (nd aktuell)

Foto: AFP Seit vielen Jahren ist Muktada al Sadr die einflussreichste Person in der irakischen Politik. Doch sein Einfluss schwindet, auch wenn das auf...

Horror-Fund in Lüneburg: Schwangere Frau in der eigenen Wohnung erstochen

In Lüneburg ist eine hochschwangere Frau erstochen worden. Auch ihr ungeborenes Kind hat die Tat nicht überlebt. Die Polizei ermittelt.Lüneburg – Am Freitagmorgen,...

Die Facetten der Fotografie: Die Bilder der Woche (KW 41)

Die Bilder des Tages der vergangenen Woche geben nur einen Bruchteil des Spektrums wieder, das die Mitglieder...