Start day-news Gänsehaut und Party in der Stadthalle

Gänsehaut und Party in der Stadthalle


Kaum ertönt am Freitagabend der erste Ton in der Rostocker Stadthalle, brechen die 4800 Fans in großen Jubel aus – nach vielen Monaten mit Corona-Einschränkungen oder ganz ohne Events ist es ungewohnt laut und voll im Saal. Schließlich tritt der Star des Abends, Roland Kaiser, auf die Bühne und eröffnet zusammen mit seiner Band, einer aufwendigen Bühnenshow und „Alles oder Dich“ den besonderen Konzertabend.

„Wir mussten so lange warten, bei euch auftreten zu können. Nun ist es endlich soweit“, begrüßt der 69-Jährige sein Publikum sichtlich gerührt. „Danke für den herzlichen Empfang.“ Der Schlagersänger verspricht einen „langen Abend voller Musik“.

Darauf mussten die Fans lange warten. Viele von ihnen waren schon zwei Stunden vor Konzertbeginn da – pünktlich zum Einlass hat sich vor der Rostocker Stadthalle eine lange Schlange gebildet. Alle sind froh dabei zu sein – bei der ersten Großveranstaltung ohne Corona-Einschränkungen in der Stadthalle seit Beginn der Pandemie. Und sie genießen jede Minute.

Lesen Sie auch: Erstes großes 2G-Event in MV – So lief der Einlass bei Roland Kaiser

„Endlich geht es wieder los. Endlich“

Mit dem Hit „Alles, was du willst“, verabschiedet der 69-Jährige sich in die Pause. „Das ist mein Lieblingssong. Der erzählt direkt aus dem Leben heraus“, ruft Marlies Kummer aus Greifswald begeistert. Zum Beweis zeigt sie auf die Rückseite ihres rot-glitzernden Fan-Shirts, auf die sie sich diesen Titel hat drucken lassen. „Ich liebe die Musik, die Melodien, die Texte, die Bodenständigkeit.“ Ihre Freundin Karin Utesch nickt zustimmend. „Die große Band ist beeindruckend – und dass er es immer wieder schafft, auch junge Menschen mitzunehmen.“

Bildergalerie vom Roland-Kaiser-Konzert in Rostock

Seine Fans genießen jede Minute: Am Freitag ist Roland Kaiser vor 4800 Menschen in der Rostocker Stadthalle aufgetreten. Die Vorfreude bei den Konzertbesuchern war groß – und sie wurden nicht enttäuscht. Drei Stunden lang performte der Schlagersänger mit viel Emotionen.

Die Freundinnen sind froh, dass das Konzert möglich ist. „Endlich geht es wieder los. Endlich“, sagt Kummer. „Wir sind sonst jedes Jahr mindestens einmal auf einem Konzert von Roland Kaiser. Wir reisen ihm sozusagen hinterher.“ Bei der Musik könne man gut abschalten – gerade in der aktuellen Zeit sei das wichtig. 2017 sind die Frauen zur Kaisermania gefahren – die gesamte Autofahrt von der Ostseeküste nach Dresden hätten sie Kaisers Musik gehört. „Dann zwei Tage Kaisermania und dann die ganze Rückfahrt auch noch einmal“, sagt Utesch lachend. „Wir singen richtig laut mit.“

Roland-Kaiser-Fans sind textsicher

Damit sind Kummer und Utesch nicht allein. Textsicher singen und schunkeln die Fans auch nach der Pause zu bekannten Hits wie „Joana“, „Warum hast du nicht nein gesagt“, „Sag ihm dass ich dich liebe“ und „Ich glaub, es geht schon wieder los“ mit.

Nach rund drei Stunden, mehreren Moderationen und 27 Hits endet dieser besondere Konzert-Neustart. „Das ist so schön. Es ist so schön, dass es wieder gut geht“, sagt Stadthallen-Chefin Petra Burmeister sichtlich gerührt.. „Als es vorhin losging und laut wurde, habe ich Gänsehaut bekommen.“

Von Katharina Ahlers

Must Read

Ski Alpin: Sölden eröffnet die Saison

Erste Schwünge am Rettenbachferner: Die Kritik am alljährlich frühen Saisonauftakt der alpinen Skisportler in Sölden wird immer größer. Foto: imago images/Patrick Steiner Die Bäume im...

Sperrungen an A1: Posthausen und Stuckenborstel betroffen

Innerhalb von vier Tagen werden im Verlauf der A1 zwei Anschlussstellen teilweise saniert.© Rolf Poss/imagoAutofahrer auf der Autobahn 1 zwischen Bremen und Hamburg müssen...

Die Geschichte der Internet-Suche | heise online

Wer heute wissen will, wann der Spiegel das erste Mal über die Klimakatastrophe berichtete, hat es einfach....

Gibt es 2021 weiße Weihnachten in Deutschland?

Schnee gestaltet Weihnachten noch idyllischer und festlicher. Aber weiße Weihnachten gab es lange nicht mehr. Dieses Jahr könnte sich das endlich...