Start day-news Fraktionschef wirbt für Abwahl von Trump-Kritikerin Cheney

Fraktionschef wirbt für Abwahl von Trump-Kritikerin Cheney


Washington. Im Machtkampf innerhalb der Führung der Republikaner im US-Repräsentantenhaus hat sich Fraktionsgeschäftsführer Kevin McCarthy gegen die Nummer drei Liz Cheney ausgesprochen.

Er unterstützte am Sonntag im Sender Fox News öffentlich Cheneys Gegenkandidatin Elise Stefanik. Diese steht loyal zum früheren Präsidenten Donald Trump, während Cheney ihn wegen seiner falschen Behauptungen über die angeblich gestohlene Wahl vom November scharf kritisiert.

Republikaner könnten am Mittwoch über Abwahl Cheneys abstimmen

Die Republikaner im Abgeordnetenhaus könnten bereits am Mittwoch über eine Abwahl Cheneys abstimmen. Sie ist die ranghöchste Frau in der Parteiführung und die Tochter des früheren Vizepräsidenten Dick Cheney.

Stefanik wird von Trump unterstützt. In einem Interview von Fox News sagte McCarthy auf die Frage, ob es eine Mehrheit für eine Abwahl Cheneys gebe: „Wir wollen vereint voranschreiten, und ich glaube, das wird passieren.“

Cheney stimmte bei Amtsenthebungsverfahren gegen Trump

McCarthy wies Äußerungen zurück, wonach die Republikaner Cheney wegen ihrer Ansichten über Trump absetzen wollten, oder weil sie nach den Unruhen im Kapitol vom 6. Januar als eine von nur wenigen republikanischen Abgeordneten für ein Amtsenthebungsverfahren gegen ihn stimmte.

Video

USA: Biden will mehr Flüchtlinge zulassen

US-Präsident Biden hatte Kritik dafür geerntet, dass er an den von seinem Vorgänger Trump festgelegten 15.000 Zulassungen festhalten wollte.  © Reuters

McCarthy sagte, ihre fortdauernde Konzentration auf Trump lenke vom Ziel der Republikaner ab, die Kontrolle über das Repräsentantenhaus 2022 zurückzugewinnen und gegen die Politik von Präsident Joe Biden vorzugehen. Erst kürzlich hatte McCarthy gesagt, er habe das Vertrauen in Cheney verloren.

Auch Fraktionsgeschäftsführer Steve Scalise, die Nummer zwei der Republikaner im Abgeordnetenhaus, hat bereits seine Unterstützung für Stefanik bekundet.

Republikaner streiten über politische Richtung nach Trump.

Der Streit um Cheney ist auch ein Streit um die politische Richtung der Republikaner nach Trump. Einige Republikaner hatten bereits im Februar versucht, Cheney abzuwählen. Sie scheiterten jedoch in einer geheimen Abstimmung, nicht zuletzt deshalb, weil McCarthy sich damals hinter Cheney gestellt hatte.

Must Read

Zwei Mädchen auf dem Weg zur Kita angefahren und schwer verletzt

Bei einem Verkehrsunfall auf dem Weg zu ihrer Kindertagesstätte auf der Insel Rügen wurden am Montagmorgen zwei Kinder schwer verletzt. Die Mädchen im...

22 Babys in Kalenderwoche 47 geboren

In der Woche vom 22. bis 28. November erblickten 14 Kinder in der Unimedizin Greifswald das Licht der Welt – acht Mädchen und...

Unfall vor Wolgast: Zwei Personen verletzt

Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich am Montagvormittag gegen 9.45 Uhr auf der Bundesstraße 111 vor Wolgast. Zwei Pkw kollidierten frontal miteinander.Wie die Polizei...

Hilft Wurmmittel Ivermectin bei Covid? Nebenwirkungen gefährlich

Vor allem größere Tiere – Pferde, Schafe und Rinder – sind es, die mit dem Mittel Ivermectin entwurmt werden. Doch in der Corona-Krise...

Witwe von Helmut Kohl erhält keine Millionen-Entschädigung

Karlsruhe. Eine Helmut Kohl einst zugesprochene Entschädigung von einer Million Euro fällt nicht an die Witwe des Altkanzlers. Ein...