Start day-news Ermittler gehen von Verbrechen aus

Ermittler gehen von Verbrechen aus


Zwei Wochen nach dem Verschwinden einer 16-Jährigen aus Celle hat die Polizei die Öffentlichkeit um Mithilfe gebeten. Die Ermittler gingen nach bisherigen Erkenntnissen davon aus, dass die Jugendliche Opfer eines Verbrechens geworden sei, teilte die Polizei am Montag mit.

Das Mädchen namens Isabella, Spitzname Isi, habe am Vormittag des 22. März unbemerkt ihr Elternhaus verlassen. Seitdem gebe es kein Lebenszeichen mehr.

Kein Schlüssel oder Handy dabei

Die Jugendliche habe weder Schlüssel noch Geldbörse oder Handy mitgenommen. Deshalb gehe die Polizei davon aus, dass sie nur kurz jemanden in der Nähe des Hauses treffen wollte. Die Ermittlungen lieferten keinen Grund zur Annahme, dass Isabella weglaufen wollte.

Vermisste Isabella aus Celle
Quelle: Polizei Celle

Mögliche Zeugen wurden gebeten, Beobachtungen zu melden. Auch suchte die Sonderkommission nach Kontakten der Jugendlichen in Chatgruppen und sozialen Netzwerken.

Von RND/dpa

Must Read

Frauen trainieren Kids in Lubmin 

Der Sturm pfeift über den Platz. Dicke Wolken ziehen zum Waldstadion. Doch Thore ficht das Wetter nicht an. Mit Feuereifer rennt der Siebenjährige...

Beste Orte bei Zingst, Rügen und Stralsund

Noch vor zwei Jahren machten in der Region rund um Stralsund 90 000 Kraniche Station, rasteten hier, um sich für den Weiterflug Richtung...

Warum für die Neue der Vorpommerschen Landesbühne Text lernen wie Urlaub ist

Der Titel der Neuauflage des Frechen Küstenkabaretts (FKK) anno 2021 ist verheißungsvoll. „Das ist ja wohl der Hammer“ trifft wohl zugleich auch auf...

Grimmener Bibliothek lädt ein zum Ehrentag

Seit 1995 findet jedes Jahr am 24. Oktober deutschlandweit der „Tag der Bibliotheken“ statt. Er wurde vom damaligen Bundespräsidenten Richard von Weizsäcker ins Leben...