Start day-news Diskriminierung: Frauen mit Kopftuch werden anders behandelt

Diskriminierung: Frauen mit Kopftuch werden anders behandelt



Internationale Studie findet deutliche Belege für Diskriminierung von Frauen mit Kopftuch in Deutschland. „Verhüllte“ Frauen bekommen weniger Hilfe.

London/Pittsburgh/Philadelphia – Kann allein ein Stück Stoff die Reaktion von Menschen auf eine Person beeinflussen? Das untersuchte eine internationale Studie, die herausfinden sollte, inwiefern Alltagsdiskriminierung in Deutschland eine Rolle für islamische Frauen spielt.
Wie 24hamburg.de* enthüllte, ist das Ergebnis aus den Versuchssituationen, für die die Forscher Frauen mit und ohne Kopftuch an Bahnhöfen telefonieren ließen und die Reaktionen der Passanten protokollierten, eindeutig.

* 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Must Read

Bei welchen Produkten derzeit Mangel herrscht

Frankfurt. „Das ist der blanke Wahnsinn“, sagte der Einkaufschef einer renommierten Firma aus der Medizintechnik dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND)....

Frankfurter Buchmesse: Branche erlebt durch Corona einen Boom

Die größte Lesebühne der Frankfurter Buchmesse ist das Blaue Sofa. Im Halbstundentakt stellen hier Schriftstellerinnen und Schriftsteller ihre neuen Bücher...

Nienhagen: Robbe am Ostseestrand gesichtet

Gegen 14 Uhr entdeckten Spaziergänger eine Robbe am Hauptstrand von Nienhagen. Dort, wo im Sommer die Strandkörbe stehen, ruhte sich das scheinbar erschöpfte...