Start day-news Deutsche Bahn bietet Corona-Prämie an

Deutsche Bahn bietet Corona-Prämie an


Berlin. Die Deutsche Bahn bietet im Tarifkonflikt mit der Lokführergewerkschaft GDL zusätzlich eine Corona-Prämie an und will so weitere Streiks abwenden. „Mit einer Corona-Prämie kommen wir einem wichtigen Anliegen der Gewerkschaften entgegen“, teilte Personalvorstand Martin Seiler am Sonntag mit.

Zuvor hatte die „Bild am Sonntag“ darüber berichtet. Das Geld soll laut Bahn für 2021 ausgezahlt werden. Einen Betrag nannte Seiler nicht.

„Damit kann es keinen Grund mehr geben, die Rückkehr an den Verhandlungstisch zu verweigern“, fügte er hinzu. „Jetzt liegt es nur an der GDL.“ Seit Samstag bestreikt die Gewerkschaft zum zweiten Mal in diesem Monat den Güterverkehr, am Montag soll der Streik wieder auf den Personenverkehr ausgedehnt werden.

GDL-Chef lehnt Angebot ab

„Die Deutsche Bahn bleibt ihrem Motto Täuschen, Tricksen, Taschen füllen weiterhin treu. Beim vorliegenden Angebot handelt es sich nur um eine weitere Nebelkerze und den erneuten Versuch, die Öffentlichkeit hinters Licht zu führen”, so der GDL-Bundesvorsitzende Claus Weselsky. „Mit einer Offerte die das Papier nicht wert ist, auf dem sie steht, wollen die trickreichen Manager die Fahrgäste hinters Licht führen und gezielt Wut und Frust gegen die GDL entfachen.”

Mit keinem Wort gehe der Arbeitgeber auf die Kernforderungen der GDL ein – weder im Hinblick auf die Laufzeit noch hinsichtlich der Vertretungsmacht der GDL für die weiteren Berufsgruppen des direkten, systemrelevanten Personals. Weselsky sagte: „Die GDL ist verhandlungsbereit, aber nur auf der Grundlage eines Angebots, das diesen Namen auch verdient.”

Die Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) hatte unter anderem eine Corona-Prämie von 600 Euro gefordert. Zu den Streitpunkten im Tarifkonflikt zählen auch die Erhöhung der Tabellenentgelte und die Laufzeit des Tarifvertrags. Gestritten wird auch über die Altersvorsorge.

Must Read

Zwei Mädchen auf dem Weg zur Kita angefahren und schwer verletzt

Bei einem Verkehrsunfall auf dem Weg zu ihrer Kindertagesstätte auf der Insel Rügen wurden am Montagmorgen zwei Kinder schwer verletzt. Die Mädchen im...

22 Babys in Kalenderwoche 47 geboren

In der Woche vom 22. bis 28. November erblickten 14 Kinder in der Unimedizin Greifswald das Licht der Welt – acht Mädchen und...

Unfall vor Wolgast: Zwei Personen verletzt

Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich am Montagvormittag gegen 9.45 Uhr auf der Bundesstraße 111 vor Wolgast. Zwei Pkw kollidierten frontal miteinander.Wie die Polizei...

Hilft Wurmmittel Ivermectin bei Covid? Nebenwirkungen gefährlich

Vor allem größere Tiere – Pferde, Schafe und Rinder – sind es, die mit dem Mittel Ivermectin entwurmt werden. Doch in der Corona-Krise...

Witwe von Helmut Kohl erhält keine Millionen-Entschädigung

Karlsruhe. Eine Helmut Kohl einst zugesprochene Entschädigung von einer Million Euro fällt nicht an die Witwe des Altkanzlers. Ein...