Start day-news Corona-Zahlen in Deutschland steigen leicht an – Ende der Gratis-Tests „der richtige...

Corona-Zahlen in Deutschland steigen leicht an – Ende der Gratis-Tests „der richtige Schritt“


  • Patrick Huljina

    VonPatrick Huljina

    schließen

Die Corona-Zahlen in Deutschland sind zum Wochenbeginn leicht angestiegen. Schnelltests sind ab diesem Montag nicht mehr generell kostenlos. Der News-Ticker.

  • Die Corona*-Zahlen steigen wieder leicht an.
  • Am Montag (11. Oktober) enden die Gratis-Corona-Tests in Deutschland.
  • Dieser News-Ticker wird regelmäßig aktualisiert.

Berlin – Das Infektionsgeschehen in Deutschland scheint wieder ein wenig an Fahrt aufzunehmen. Die Sieben-Tage-Inzidenz* ist so hoch wie seit mehr als zwei Wochen nicht mehr. Am Montagmorgen (11. Oktober) gab das Robert-Koch-Institut (RKI)* den Wert mit 66,5 an. Zum Vergleich: Am Vortag hatte der Wert bei 66,1 gelegen, vor einer Woche bei 64,7 (Vormonat: 82,8).

Insgesamt meldeten die Gesundheitsämter in Deutschland dem RKI 3111 Corona-Neuinfektionen* und sieben neue Todesfälle. Die Zahl der in Kliniken aufgenommenen Corona-Patienten je 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen – den für eine mögliche Verschärfung der Maßnahmen wichtigsten Parameter – gab das RKI zuletzt am Freitag (8. Oktober) mit 1,67 an. Der Vergleichswert der Vorwoche war in etwa genauso hoch.

Corona in Deutschland: Ende der Gratis-„Bürgertests“

Ab dem heutigen Montag (11. Oktober) sind in Deutschland Corona-Schnelltests nicht mehr generell kostenlos*, sondern meist selbst zu bezahlen. Der Bund stoppt die Finanzierung der gratis „Bürgertests“ für alle ohne Symptome. Da kostenlose Corona-Impfungen für alle möglich sind, sei eine dauerhafte Übernahme der Test-Kosten durch die Steuerzahler nicht länger nötig, hieß es zu Begründung.

Die neue Verordnung legt aber auch einige Übergangsregeln fest. So können Kinder von 12 bis 17 Jahren und Schwangere noch bis 31. Dezember mindestens einen kostenlosen Test pro Woche machen. Generell weiter gratis testen lassen können sich auch Kinder, die das zwölfte Lebensjahr noch nicht vollendet haben oder erst in den letzten drei Monaten vor dem Test zwölf Jahre alt geworden sind. Gratis bleibt es unter anderem auch für Menschen, die zum Beenden einer Quarantäne wegen einer Corona-Infektion* einen Test brauchen. PCR-Tests, die von Ärzten oder dem Gesundheitsamt veranlasst werden, sind ebenfalls nicht von der Änderung betroffen. In diesen Fällen werden die Kosten nach Angaben der Bundesregierung übernommen.

Am Montag endet das Angebot der Gratis-Corona-Tests in Deutschland. (Symbolbild)

© Roland Weihrauch/dpa

Ende der kostenlosen Corona-Tests „der richtige Schritt“

„Das Auslaufen der kostenlosen Corona-Tests ist richtig“, sagte SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach der Rheinischen Post. „Es wäre falsch, denjenigen, die sich selbst der Solidarität des Impfens verweigern, unbegrenzt solidarisch die Tests zu bezahlen“, so der Epidemiologe.

Auch die Kommunen begrüßen den Schritt. „Wir gehen nicht davon aus, dass die wegfallenden kostenlosen Tests zu ernsthaften sozialen Konflikten führen“, sagte der Hauptgeschäftsführer des Städte- und Gemeindebunds, Gerd Landsberg, dem Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND). „Angesichts einer Impfquote von 80 Prozent bei Erwachsenen ist das der richtige Schritt“, sagte auch der Präsident des Deutschen Landkreistags, Reinhard Sager, den Zeitungen der Funke Mediengruppe. (ph/dpa) *Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Rubriklistenbild: © Roland Weihrauch

Must Read

Borussia Mönchengladbach – VfB Stuttgart: Schwäbischer Rumpf-Kader trotzt dem Corona-Chaos

Dem VfB Stuttgart gelingt mit einem 1:1 (1:1) bei Borussia Mönchengladbach ein Achtungserfolg im Samstagabendspiel...

Vier Wochen Ausbruch auf La Palma: der Vulkan vor der Haustür

Manchen Palmeros wird es zu viel mit den schlechten Nachrichten. „Die Insel La Palma ist ein sicheres Gebiet“, schreiben acht Inselverbände in einem...

Rechte Gewalt vor Gericht: Kollektive Motivationslosigkeit (nd aktuell)

Die Staatsanwaltschaft wirft zwei Männern aus der rechtsextremen Szene schweren Raub und gefährliche Körperverletzung vor, nachdem sie im April 2018 zwei Fotografen im...

Bomben-Entschärfung in Osnabrück am Sonntag: Zehntausend werden evakuiert

Blindgänger aus dem 2. WeltkriegAm Sonntag werden 10.000 Einwohnerinnen und Einwohner in Osnabrück evakuiert. © Martin Dziadek/imagoBis um 9 Uhr müssen Häuser inOsnabrück leer...

Unsere Kameras für Fotos und Videos | c’t uplink 40.1

Bei einer repräsentativen Umfrage der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) und des Photoindustrie-Verbands (PiV) im August gaben 30...