Start day-news Corona in Deutschland: Neue RKI-Zahlen liegen noch nicht vor – Hausärzte sehen...

Corona in Deutschland: Neue RKI-Zahlen liegen noch nicht vor – Hausärzte sehen sich „gut gerüstet“


  • Patrick Huljina

    VonPatrick Huljina

    schließen

Viele Impfzentren in Deutschland schließen. Die Hausärzte sehen sich gut vorbereitet, die Forderungen nach weiteren Corona-Impfungen nehmen nicht ab. Der News-Ticker.

  • Die aktuellen Corona*-Zahlen des RKI liegen am Donnerstag noch nicht vor.
  • Viele Impfzentren schließen. Die Hausärzte sehen sich „gut gerüstet“.
  • Karl Lauterbach warnt vor einer Vernachlässigung der Pandemie-Bekämpfung.
  • Dieser News-Ticker wird regelmäßig aktualisiert.

Berlin – Die neuen Corona-Zahlen* für Deutschland lagen am frühen Donnerstagmorgen noch nicht vor. Das Dashboard des Robert-Koch-Instituts wird derzeit noch aktualisiert. „Bitte schauen Sie später wieder vorbei“, schreibt das RKI weiter. Sobald die aktuellen Infektionszahlen verfügbar sind, werden wir Sie in unserem Ticker informieren.

Corona in Deutschland: Viele Impfzentren schließen – Hausärzte „gut gerüstet“

In vielen Bundesländern schließen an diesem Donnerstag Impfzentren. Die Hausärzte sehen sich allerdings gut vorbereitet, weitere Corona-Impfungen sicherzustellen. „Für die ausstehenden Impfungen, zu denen wir dringend weitere Menschen ermuntern müssen, ebenso wie für die nun fälligen Auffrischungsimpfungen sehen wir uns in den Hausarztpraxen allerdings gut gerüstet“, sagte der Vorsitzende des Deutschen Hausärzteverbandes, Ulrich Weigeldt, dem Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND).

„Die Praxen sind gut vorbereitet, auch vor dem Hintergrund, dass der Beratungsaufwand größer geworden ist“, erklärte Kassenärzte-Chef Andreas Gassen ebenfalls im RND. Das Impftempo hat sich in den vergangenen Monaten deutlich verlangsamt. Fast drei Viertel der Erwachsenen und ein Drittel der Kinder zwischen 12 und 17 Jahren in Deutschland sind vollständig geimpft. Vor wenigen Wochen haben die Auffrischungsimpfungen für Senioren und immungeschwächte Menschen begonnen.

Corona-Impfungen in Deutschland: Mobile Angebote gefordert – Appell von Krankenhaus-Chef

Nach der Schließung vieler Impfzentren forderte die Präsidentin des Sozialverbands VdK, Verena Bentele, verstärkt mobile Impfangebote für sozial Benachteiligte und Obdachlose zu machen. Etwa in Fußgängerzonen, vor Supermärkten und Jobcentern oder an Sportplätzen, sagte sie dem RND.

Der Chef der Krankenhausgesellschaft, Gerald Gaß, rief ebenfalls erneut zur Corona-Impfung* auf. „Nehmen Sie Ihre Rechte in unserer Gesellschaft und Demokratie so wahr, dass sie nicht zu einer Gefahr für andere werden“, so sein Appell. Jedes Intensivbett und jede Beatmungseinheit, die von einem ungeimpften Patienten in Anspruch genommen werde, stehe in diesem Moment einem anderen schwerkranken Menschen nicht zur Verfügung, sagte er weiter.

Corona in Deutschland: Lauterbach warnt vor Vernachlässigung

Auch SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach rief erneut dazu auf, sich impfen zu lassen. Mit Blick auf den Herbst gehe er davon aus, dass es saisonbedingt wieder eine Zunahme der Infektionszahlen geben werde. Bei kälterer Witterung breite sich das Virus schneller aus. Ein ähnliches Szenario zeichnet Charité-Virologe Christian Drosten*.

Rund um die Bundestagswahl sei die Bekämpfung des Coronavirus in den Hintergrund gerückt, das dürfe nicht so bleiben, sagte Lauterbach den Zeitungen der Funke Mediengruppe. „Wir müssen wieder mehr vorlegen“, forderte der SPD-Politiker. Ein „Freedom Day“ macht laut dem Experten in Deutschland noch keinen Sinn. (ph/dpa) *Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Must Read

Der Anfang und Authentic nominiert 

Am Freitag, 22. Oktober, wird zum achten Mal der PopFiSH-Preis verliehen und das beste Musikvideo aus MV gekürt. Aus mehr als 60 Einreichungen...

Großeinsatz an Hochschule wegen giftiger Dämpfe

Giftige Dämpfe im Chemielabor der ingenieurwissenschaftlichen Fakultät sorgten am Donnerstagvormittag für einen Großeinsatz von mehreren Feuerwehren auf dem Gelände der Hochschule Wismar. Kurz...

Vogelgrippe im Greifswalder Tierpark ausgebrochen

Es ist eine beunruhigende Nachricht: Am Donnerstag wurde der Greifswalder Tierpark bis auf Weiteres geschlossen. Denn in der Einrichtung kam es zu einem...

Ansturm auf den neuen Aldi-Markt

Das haben sich Jacqueline Förster und Brigitte Eschrisch aus Wolgast nicht nehmen lassen: Sie wollten unbedingt die Ersten sein, die am Donnerstag um...

Joachim Gauck stichelt beim IHK-Jahresempfang gegen Rot-Rot in MV

Altbundespräsident Joachim Gauck hat gegen die erwartete rot-rote Regierungskoalition in Schwerin gestichelt. Beim Jahresempfang der Industrie- und Handelskammer (IHK) Rostock hatte zunächst Ministerpräsidentin...