Start day-news CDU: Laschet über Spahn-Aussage zur größten Krise der CDU: „völliger Unsinn“

CDU: Laschet über Spahn-Aussage zur größten Krise der CDU: „völliger Unsinn“


Bielefeld. Der CDU-Bundesvorsitzende Armin Laschet hat seine Partei davor gewarnt, nach der Niederlage der Union bei der Bundestagswahl Krisenszenarien herbeizureden. Beim Landesparteitag der NRW-CDU in Bielefeld am Samstag sagte Laschet: „Wenn ich jetzt lese, wie da manche als Kandidaten des Bundesvorsitzes sich präsentieren und sagen: Das ist die größte Krise der CDU seit 1945 oder ähnliches“ – das inspiriere überhaupt keine Wähler. Solche Aussagen seien „völliger Unsinn“.

Vielmehr sei die CDU-Parteispendenaffäre im Jahr 2000 im Zweifel eine größere Krise für die Partei gewesen. „Tassen im Schrank lassen, realistisch an die Dinge herangehen“, sagte Laschet.

Spahn nahm selbst am Landesparteitag teil

Zuvor hatte Bundesgesundheitsminister und CDU-Bundesvize Jens Spahn im „Interview der Woche“ des Deutschlandfunks gesagt, die CDU sei in der größten Krise ihrer Geschichte. Auch Spahn nahm als Delegierter am Parteitag der NRW-CDU teil. Die CDU hatte bei der Bundestagswahl Ende September eine historische Niederlage einstecken müssen.

Die NRW-CDU wollte in Bielefeld auf Vorschlag Laschets Landesverkehrsminister Hendrik Wüst (46) zum neuen Landesparteichef wählen. Der personelle Wechsel wird notwendig, nachdem Laschet, der als Kanzlerkandidat der Union angetreten war, sich schon vor der Bundestagswahl festgelegt hatte, auch im Falle eines Scheiterns nicht in seinen Ämtern in NRW zu bleiben. Wüst soll voraussichtlich am kommenden Mittwoch im Landtag auch als neuer Ministerpräsident gewählt werden.

Must Read

Griesheim bei Darmstadt: Eine Tote und drei Verletzte bei Brand in Mehrfamilienhaus

VonSvenja WallochaschließenBei einem Wohnhausbrand in Griesheim bei Darmstadt ist offenbar ein 13-jähriges Mädchen ums Leben gekommen. Drei weitere Menschen werden verletzt.Griesheim/Darmstadt - Bei...

Neue Verhandlungen mit dem Iran: Ist das Atomabkommen noch zu retten? – Politik

Ebrahim Raisi hat lange gewartet, bis er einer Rückkehr an den Verhandlungstisch zustimmte – und nun glaubt er, den Westen vor der neuen...

Dominikanische Republik: Ein Urlaubsparadies jagt Schwangere

Rio de Janeiro. In der ganzen Dominikanischen Republik strömten im November die Sicherheitskräfte aus und wurden fündig: In fünf...

Nienstädt: Generationswechsel beim SV Nienstädt 09

Finanzwart Klaus Rinne, der zweite Vorstandssprecher Helmut Nielaczny und der dritte Vorstandssprecher Edmund Ilsemann waren über Jahrzehnte prägende Kräfte des SV Nienstädt 09....

Giffey ist „erleichtert“: Koalitionsvertrag für Berlin steht

Berlin. Nach rund fünf Wochen intensiver Gespräche steht der Koalitionsvertrag von SPD, Grünen und Linken in Berlin. „Es gibt...