Start day-news Bericht: Joachim Löw nominiert auch Mats Hummels für EM-Kader

Bericht: Joachim Löw nominiert auch Mats Hummels für EM-Kader


Genau wie Müller würde damit auch der Innenverteidiger von Borussia Dortmund nach über zwei Jahren wieder in den DFB-Kader zurückkehren. Löw hatte Müller, Hummels und Jerome Boateng, der offenbar nicht wieder berücksichtigt wird, nach einer Analyse der verkorksten WM 2018 zu Beginn des Länderspieljahres 2019 ausgebootet. Sein letztes Länderspiel absolvierte Hummels im November 2018 bei einem 2:2 gegen die Niederlande.

Die DFB-Kandidaten für die EM 2021 im Chancen-Check

Für die Europameisterschaft 2021 muss Bundestrainer Joachim Löw (links) noch die ideale Kader-Besetzung aus vielen Kandidaten finden. Der SPORTBUZZER bewertet die Chancen der einzelnen Spieler wie Thomas Müller, Jamal Musiala und Marco Reus (Mitte, von links).

©

Hummels über DFB-Rückkehr: „Ich wehre mich nicht“

Seither verging kaum eine Länderspielperiode, in der nicht von dem einen oder anderen Experten die Rückkehr von Müller und Hummels gefordert wurde, die in der Bundesliga auch in diesem Jahr wieder mit teils überragenden Leistungen auf sich aufmerksam machten. Während Müller als Spielgestalter beim deutschen Meister in München gesetzt ist, bleibt Hummels auch mit 32 Jahren eine feste Größe in der Hintermannschaft des BVB, in der er als Stabilisator fungiert. Löw hatte seinen Widerstand gegen ein Comeback der beiden Weltmeister von 2014 in den vergangenen Monaten aufgegeben und zuletzt die Möglichkeit einer Rückkehr eingeräumt.

Auch Hummels hatte sich dafür offen gezeigt – zuletzt in der vergangenen Woche. „Ich wehre mich nicht, falls ich gefragt werde, nochmals zu helfen“, sagte der 70-malige Nationalspieler gegenüber Sky. Er stellte jedoch fest, dass Löw sich zum Zeitpunkt des Interviews noch nicht bei ihm gemeldet habe – ein Umstand, der sich inzwischen geändert haben dürfte.

Hummels kennt sowohl Löw als auch viele DFB-Kollegen bestens

Auch in der zuletzt oft wackeligen Abwehr der Nationalelf würde auf Hummels, der gerade mit dem BVB den DFB-Pokal gewinnen konnte, die Aufgabe als Führungspersönlichkeit zukommen. Ihm dürfte dabei zupass kommen, dass er sowohl die Arbeit des Bundestrainers aus dem Effeff kennt – und auch mit seinen Mitspielern in der Hintermannschaft wie Matthias Ginter, Manuel Neuer oder Joshua Kimmich aus gemeinsamen Zeiten entweder beim DFB, beim FCB oder in Dortmund bestens vertraut ist.



Must Read

Der Generalmajor, der den Corona-Krisenstab leiten soll

Berlin. Die Entscheidung kam am Sonntagabend überraschend. Da meldete sich der FDP-Vorsitzende und Major der Reserve, Christian Lindner, in...

Ampelkoalition tritt auf die Bremse

Berlin. Die rund 21 Millionen Rentnerinnen und Rentner in Deutschland müssen damit rechnen, dass die Rentenerhöhung nächstes Jahr doch...

drei originelle Dekotipps für die Weihnachtszeit

Nur noch kurze Zeit bis zum ersten Advent: Wer keine Lust auf einen klassischen runden Kranz aus Tannenzweigen hat, kann...

Thioune & Co.: Diese Trainer könnten bei 96 auf Zimmermann flogen

Als 96 Jan Zimmermann verpflichtete, konnte der Havelse-Trainer eine Voraussetzung nicht erfüllen – er hat...