Start day-news Aus persönlichen Gründen: 96-Torwart Martin Hansen verlässt Hotel-Quarantäne

Aus persönlichen Gründen: 96-Torwart Martin Hansen verlässt Hotel-Quarantäne


Beim 2:1-Sieg am Sonntag beim FC St. Pauli stand Martin Hansen noch im Tor. Nun hat der Keeper von Hannover 96 die Hotel-Quarantäne verlassen. Das teilte der Verein am Montagmorgen mit. Hansen sei aus dringenden persönlichen Gründen abgereist. Um einen möglichen Einsatz am letzten Spieltag gegen den 1. FC Nürnberg nicht zu gefährden, begibt er sich in häusliche Quarantäne mit seiner Familie.

Anzeige

„Dadurch könnte Hansen, wenn es personell notwendig sein sollte, nach negativen Corona-Testergebnissen im letzten Saisonspiel am kommenden Sonntag eingesetzt werden“, heißt es in einer Mitteilung von 96.

Einzelkritik: So waren die Profis von Hannover 96 beim FC St. Pauli in Form

Martin Hansen: Nicht wirklich geprüft, macht nichts falsch. Beim Kopfball von Dittgen nicht zu überlisten. Beim Gegentor schuldlos. Note 3.

©

Esser steht nicht mehr zur Verfügung

Auf Stammtorwart Michael Esser kann das Team verletzungsbedingt nicht mehr setzen. Mit Michael Ratajczak und Marlon Sündermann stehen noch zwei weitere Torhüter zur Verfügung. 96-Trainer Kenan Kocak hatte Sündermann im Vorfeld bereits einen 45-Minuten-Einsatz gegen Nürnberg in Aussicht gestellt. Möglich ist auch, dass die beiden Ersatztorhüter jeweils eine Halbzeit spielen.

Hansen hatte Sonntag beim FC St. Pauli und bei der 0:1-Niederlage in Kiel im Tor der Roten gestanden.



Must Read

Kliniken sollen mehr ambulante Versorgung übernehmen

Berlin. Eine künftige Ampel­regierung will den Kliniken voraus­sicht­lich mehr Möglich­keiten geben, Patientinnen und Patienten ambulant zu versorgen. Dieses Geschäft...

CDU-Landeschef Althusmann rechnet mit Kampfkandidatur

Berlin. Nieder­sachsens CDU-Chef Bernd Althus­mann rechnet trotz der Versöhnungs­appelle des scheidenden Partei­vorsitzenden Armin Laschet mit der dritten Kampf­kandidatur um...

Ampel-Koalition: Sozial­verbände fordern weitgehende Sozialstaatsreform

Berlin. Sozial­verbände fordern SPD, Grüne und FDP auf, sich in den Koalitions­verhand­lungen auf Sozial­staats­reformen mit deut­lichen Verbesserungen für die...

„Reaktion, die ich mir gewünscht habe“: Leverkusen-Profis zufrieden mit Remis nach Bayern-Pleite

Dabei konnte die "Werkself" aber noch froh sein, dass ein abgefälschter Schuss aus dem Hinterhalt...