Start day-news Analogfotografie: Mittelformatkameras und Filmmaterial für Einsteiger

Analogfotografie: Mittelformatkameras und Filmmaterial für Einsteiger


Inhaltsverzeichnis

Während die digitale Fotografie die früheren fotochemischen Verfahren fast völlig verdrängt hat, üben alte Kameras mit Film noch immer einen unwiderstehlichen Reiz aus. Es sind vor allem jüngere Menschen, die in der analogen Fotografie eine unterhaltsame Herausforderung finden.

Fotografie: Analog trifft Digital

Analoge und digitale Fotografie bestehen immer noch nebeneinander und teilen viele Schnittpunkte. Hier finden Sie unsere Artikel zum Thema „Analoge Fotografie trifft digitale Fotografie“.

Anders als in der digitalen Kamera, in der stets der gleiche Sensor belichtet wird, benötigt man in der analogen Fotografie für jedes Bild ein eigenes Stück lichtempfindlichen Filmmaterials. Der Wechsel wird erleichtert durch einen flexiblen aufgerollten Filmstreifen. Von der Rolle wird nach jeder Belichtung ein neuer Abschnitt vor das Bildfenster in der Kamera transportiert, sodass ein Foto neben dem anderen aufgenommen wird.

Eingeführt wurde diese Technik in den späten 1880ern von der Eastman Kodak Company. 1901 erschien der 61,5 Millimeter breite Film, welcher später Mittelformatfilm genannt wurde. Nach und nach folgten kleinere Größen, wie der winzige Minox-Film für Bilder im Format 8 × 11 Millimeter, Pocket, Kodak Instamatic und der populäre, 35 Millimeter breite Kleinbildfilm.

  • Zugriff auf alle Inhalte von heise+
  • exklusive Tests, Ratgeber & Hintergründe: unabhängig, kritisch fundiert
  • c’t, iX, MIT Technology Review, Mac & i, Make, c’t Fotografie direkt im Browser lesen
  • einmal anmelden – auf allen Geräten lesen – monatlich kündbar
  • erster Monat gratis, danach monatlich ab 9,95 €
  • Wöchentlicher Newsletter mit persönlichen Leseempfehlungen des Chefredakteurs


GRATIS-Monat beginnen


Jetzt GRATIS-Monat beginnen

heise+ bereits abonniert?


Anmelden und lesen


Jetzt anmelden und Artikel sofort lesen

Mehr Informationen zu heise+

comments_outline_white

Beitrag kommentieren

Zur Startseite

Must Read

Warum jedes vierte Kind unglücklich ist

Übersättigung, Unsicherheit, Überbehütung: In seinem Buch „Generation lebensunfähig“ stellt der Psychologe Rüdiger Maas vielen Eltern ein denkbar schlechtes Zeugnis aus....

„Ich schaff das (nicht)“: 96 und KSC machen mit Banner auf Depressionen aufmerksam

Bevor Hannover 96 am Samstagnachmittag beim Karlsruher ein 0:4-Debakel erlebte, machten sie zusammen mit dem...

Neuinfektionen, Intensivbetten, Inzidenz– aktuelle Corona-Zahlen MV am Montag, 29.11.2021

Das Coronavirus führt Mecklenburg-Vorpommern in eine Ausnahmesituation. Doch was ist der aktuelle Stand der Pandemie im Bundesland? Wie sieht es in den einzelnen...

„Die Sprachkultur hat sich verschlechtert“

Herr Mann, wenn man die eine oder andere Debatte verfolgt, könnte man den Eindruck gewinnen, das Ende der Demokratie naht....