Start day-news An diesen Straßen wird auf der Insel Rügen gebaut

An diesen Straßen wird auf der Insel Rügen gebaut


Hinter der am Mittwoch freigegebenen Straße bei Stönkvitz wird demnächst wieder gebaut. Im Herbst, so wie Ralf Sendrowski, Leiter des Straßenbauamtes Stralsund, sagt, erfolgt entlang der L 296 (ehemalige B 96) auf dem Stück zwischen Stönkvitz und Abzweig nach Sehlen die Erneuerung der Straßendecke.

Eine angespannte Situation wird im Juni erwartet. Vom 7. bis 18. Juni müssen auf der Bundesstraße 96n zwischen Rügenbrücke und Bergen Sperrungen vorgenommen werden, um Reinigungsarbeiten an den Entwässerungsbauwerken durchzuführen. Die Regenrückhaltebecken werden gesäubert, Unfallschäden beseitigt und es finden Gewährleistungsarbeiten statt, informierte das Straßenbauamt Stralsund. Eine Umleitung erfolgt über die L 296.

Durchgehend wird die Rügenbrücke dann vom 20. September bis zum 1. Oktober voll gesperrt. Dabei ist die Brücke nicht selbst betroffen, sondern es ist vielmehr das Verkehrssystem auf dem Bauwerk. So seien die Überwachungskameras in die Jahre gekommen. Es erfolgt ein umfangreicher Austausch der Technik.

Durchlass wird erneuert

Wie Michael Friedrich, Sprecher beim Landesamt für Straßenbau und Verkehr MV mitteilt, wird im Oktober der Durchlass entlang der B 96 zwischen Semper und Sassnitz erneuert. Ebenso sind die Planungen für den Radweg von Zirkow nach Serams weit fortgeschritten. Sobald der Planfeststellungsbeschluss rechtskräftig ist, beginnt die Bauphase.

In Bobbin und Hagen im Norden der Insel Rügen sind kleinere Maßnahmen vorgesehen, die allerdings große Auswirkungen auf den Fahrzeugverkehr haben. Die betreffenden Bereiche müssen großräumig umfahren werden, was derzeit noch mit den betreffenden Gemeinden abgesprochen werde. In Bobbin soll eine Verkehrsinsel erneuert werden. In Hagen ist eine Engstelle abgesackt, die ausgebessert werden muss.

70 Prozent der Arbeiten sind erledigt

Ein Straßenprojekt ist derzeit in den letzten Zügen, wie der Sprecher sagt. „Die Arbeiten zur Deckenerneuerung zwischen Garz und Glewitzer Fähre gehen gut voran. Bisher sind keine größeren Probleme aufgetreten. Der aktuelle Baufortschritt entspricht der Planung“, so Michael Friedrich.

Seit Monaten ist die Trasse bei Poltenbusch ein Nadelöhr, weil die Fahrbahn wegen des torfigen Untergrundes abgesackt ist. Die vorhandene Asphaltdecke weist nach Angaben des Straßenbauamtes Stralsund Längsrisse und erhebliche Unebenheiten auf, insbesondere in dem Bereich, in dem sich östlich der Straße gleich ein Soll befindet.

Es sind derzeit knapp 70 Prozent der Arbeiten erledigt. Sofern das Wetter mitspiele und keine unerwarteten Herausforderungen auftreten, sollen die Arbeiten am Nachmittag des 30. Juni 2021 beendet sein.

Von Mathias Otto

Must Read

Grüne sauer: Wissing will niedrigere Dieselsteuer

Berlin. Bereits vor Antritt der neuen Regierung ist zwischen den Koalitionsparteien ein Streit über den Kurs in der Verkehrspolitik...

Länderbeschäftigte bekommen mehr 2,8 Prozent mehr Gehalt und Corona-Bonus

Potsdam. Mehr als eine Million Beschäftigte im öffentlichen Dienst der Bundesländer bekommen ab Dezember 2,8 Prozent mehr Geld und...

Der neue Serien-Hit aus Südkorea

Erst ist da dieses riesige Gesicht, das im Raum schwebt, ein Gesicht, das dem Besuchten Tag und genaue Uhrzeit seines...

So gelingen Weihnachtsplätzchen und Festtagsgerichte ohne Gluten

Hannover. Aus gesundheitlichen Gründen wollen oder müssen mehr und mehr Menschen heutzutage auf glutenhaltige Lebensmittel verzichten. Denn bei Menschen,...

Überraschung! Ex-96-Coach Tayfun Korkut neuer Trainer bei Hertha BSC

Nicht nur bei Hannover 96 sind es derzeit turbulente Tage, auch in der Hauptstadt geht...