Start day-news 29-Jähriger mit 2,21 Promille auf dem Rennrad unterwegs

29-Jähriger mit 2,21 Promille auf dem Rennrad unterwegs


Die Polizei hat in der Nacht zu Samstag in Lütten Klein einen ziemlich betrunkenen Radfahrer aus dem Verkehr gezogen. Nach Angaben der Polizei war der 29-Jährige mit seinem Rennrad auf Höhe der Bushaltestelle am S-Bahnhaltepunkt Lütten Klein unterwegs. Als er ein Einsatzfahrzeug der Bundespolizei erkannte, wollte er abrupt seine Fahrtrichtung ändern. Dies gelang dem jungen Mann laut Schilderung der Polizei jedoch nicht. Er stürzte mit seinem Fahrrad. Als sich die Beamten sich näherten, versuchte dieser aufzustehen, um laut Angaben der Polizei wegzulaufen.

Auf die Beamten habe der Radfahrer in seinem Bewegungsabläufen sichtlich unkoordiniert gewirkt. Der Mann sei nicht mehr in der Lage gewesen, sein Fahrrad zu schieben. Daraufhin untersagten die Bundespolizisten ihm die Weiterfahrt. Hierbei stellten die Beamten Alkoholgeruch fest und dass der Mann Schwierigkeiten hatte, sich zu artikulieren. Hinzugezogene Landespolizisten stellten vor Ort einen Atemalkoholwert von 2,21 Promille fest. Den 29-Jährigen erwartet nun ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr.

Von OZ

Must Read

England: „Freedom Day“ – Wirtschaft ohne Schub nach Aufhebung der Corona-Maßnahmen

London. Der „Freedom Day“ in England vor 100 Tagen mit dem Ende fast aller Corona-Regeln hat nach Ansicht von...

HSV-Trainer Walter nach Sieg gegen Paderborn erleichtert: „Wir sind einfach nur zufrieden“

Es war eine Explosion der Freude und Erleichterung. Endlich hat Remiskönig Hamburger SV wieder für...

Was ein Verhandlungs­experte zu den Ampel­gesprächen sagt

Berlin. Thorsten Hofmann arbeitete viele Jahre als operativer Ermittler des Bundes­kriminalamts und von Interpol. Er war im Bereich organisierte Kriminalität tätig, vor allem...

Flüchtlingsabwehr: Breite Abwehr (nd aktuell)

Horst Seehofer (CSU), Bundesinnenminister Foto: dpa | Britta Pedersen Mehrere Hundert Menschen überwinden derzeit täglich die polnisch-deutsche Grenze. Die Menschen, die offenbar überwiegend aus Belarus...

„Aidacosma“ auf der Ems auf dem Weg von Meyer-Werft zur Nordsee

Die Meyer-Werft hat die Arbeit am Kreuzfahrtschiff „Aidacosma“ beendet. Rückwärts machte sich der Luxus-Liner mit fremder Hilfe auf dem Weg zur Nordsee.Papenburg – Der neugebaute...